Sie befinden sich hier: » Startseite » Fotoarchiv » Bildberichte aus dem Jahr 2014 und 2015  [Spezial]

Weiter zum nächsten Bildbericht 

Bildberichte aus dem Jahr 2014 und 2015
Hier finden Sie eine Zusammenfassung zum Wettergeschehen in Südbayern aus dem Jahr 2014 und 2015.

Tipp: Diese Seite am besten von unten nach oben anschauen! „Hier klicken, um zum Seitenende zu gelangen.

Glühender Abendhimmel über Südbayern am 12.12.2015
Am Abend des 12.12.2015 gab es über Südbayern einen atemberaubenden Abendhimmel zu bewundern.
Wie hier in Fürstenfeldbruck glühte der Himmel dabei besonders schön.

So schön kann die Abendstimmung auch in der dunklen Jahreszeit sein:

Kurzer Wintereinbruch am 28.11.2015
Am Vormittag des 28.11.2015 gab es in Fürstenfeldbruck noch einmal einen kurzen Wintereinbruch.
Doch schon am Nachmittag wurde es deutlich milder und vom Schnee blieb dann nichts mehr übrig.

Erster Wintereinbruch in Südbayern am 22.11.2015
Nach kräftigen Schneeschauern bildete sich am frühen Morgen des 22.11.2015 im
Landkreis Fürstenfeldbruck eine erste dünne Schneedecke in der neuen Wintersaison aus.

Der erste Luftfrost im Herbst 2015
Am frühen Morgen des 03.11.2015 gab es in Fürstenfeldbruck den ersten
richtigen Luftfrost mit Tiefstwerten von -1,3 Grad und das bei dichten Nebel.

Vollmond und Nebel in der Nacht zum 27.10.2015
In der Nacht zum 27.10.2015 gab es in Südbayern eine fast schon
surreale Stimmung aus Vollmond, Nebel und der Straßenbeleuchtung.

Dichter Nebel in Süddeutschland am 10.10.2015
Am frühen Morgen des 10.10.2015 gab es zum ersten Mal in diesem Herbst verbreitet dichten Nebel mit Sichtweiten von
unter 100 Metern. Der Nebel hielt sich dabei südlich der Donau am längsten und löste sich mancherorts gar nicht erst auf.

Totale Mondfinsternis am 28.09.2015
Am frühen Morgen des 28.09.2015 gab es über weiten Teilen Mitteleuropas eine totale Mondfinsternis zu beobachten.
Während in der ersten Nachthälfte noch viele Wolken die Beobachtung unwahrscheinlich erscheinen ließen, klarte der
Himmel um kurz nach Mitternacht vielerorts im Alpenvorland komplett auf. In den frühen Morgenstunden hatte man
dann eine perfekte Sicht auf den „Blutmond” gehabt.

Unwetter nach wochenlanger Trockenheit am 14.08.2015
Am späten Nachmittag des 14.08.2015 gab es nach der anhaltenden Trockenheit
bei Landsberg ein Unwetter mit Platzregen, kleinkörnigen Hagel und Sturmböen.

Somit ist die Dürre endlich beendet und eins ist sicher:

„Der Sommer 2015 hat den Jahrhundertsommer vom Jahr 2003 in Süd- und Ostdeutschland getoppt!”

Trockenheit und Dauerhitze 2015
Das extrem trockene und heiße Sommerwetter der letzten Wochen hinterließ auch in Südbayern seine Spuren.
Infolge der anhaltenden Trockenheit hat die Vegetation einen deutlich sichtbaren Schaden erlitten. Viele Birken und
Ahornbäume im Landkreis Fürstenfeldbruck und auch an vielen anderen Orten kapitulierten gegen die Dürre und waren
somit schon fast so kahl wie im Winter! Aber auch viele andere Bäume und Sträucher litten unter der Dürre und obwohl
noch nicht mal der Herbst begonnen hat, färbten sich die Blätter allmählich bunt oder fielen noch völlig grün „vertrocknet”
vom Baum, weil sie nicht mehr mit genügend Wasser versorgt werden konnten. Dazu die gelben bzw. braunen Rasenflächen,
die wie mitten in einer Savanne aussahen und obendrein hatte die Waldbrandgefahr vielerorts die höchste Stufe 5 erreicht.

Seit Anfang Juli gab es allein in Fürstenfeldbruck bis zum Finale am 14.08.2015 ganze
26 Tage mit Höchstwerten von über 30 Grad und Niederschlag fiel dabei auch kaum einer.

Gewittrige Nächte in Südbayern am 14.06.2015
Kurzer Erlebnisbericht zu meiner Beobachtung:

Da legt man sich am 13.06.2015 um 22 Uhr schlafen und wird schon nach 2 Stunden wieder vom Hagel geweckt,
der gegen die Fensterscheibe schlägt! Der Hagelsturm bildete sich quasi wie aus dem Nichts über Fürstenfeldbruck
 und zog mit Hagelkörnern von 3-4 cm Durchmesser, Erdblitzen und starkem Platzregen weiter in Richtung Nordosten.
Dazu gab es eine sehr hohe Blitzrate mit teils Blitzen im Sekundentakt und Dauerdonnern.

Schade nur, dass der Hagelsturm nicht schon früher kam... so hätte ich es sicher besser dokumentieren können.

Und als wäre das nicht schon genug gewesen, gab es am Abend des 14.06.2015
nach 23 Uhr im Landkreis Fürstenfeldbruck erneut ein Gewitter mit Starkregen.

Nur wenige hundert Meter von mir entfernt, schlug ein einzelner greller Blitz auf
das Dach vom Hagebaumarkt in FFB ein. Glücklicherweise hat es dort nicht gebrannt!

Abendgewitter nach Sonnenuntergang am 12.06.2015
Am Abend des 12.06.2015 gab es bei Landsberg am Lech ein Gewitter mit Hagel und Starkregen.

Gewitter mit Starkregen am 08.06.2015
Am Nachmittag des 08.06.2015 zog ein Gewitter mit Starkregen über den südlichen Landkreis Fürstenfeldbruck hinweg.
Bereits am frühen Morgen gab es ein starkes Gewitter mit vielen Naheinschlägen bei München.

Gewitterzelle am Alpenrand am 04.06.2015
Am Abend des 04.06.2015 gab es am direkten Alpenrand eine schöne Gewitterzelle zu beobachten.
Die Zelle schaffte es jedoch nicht mehr ins Alpenvorland rein.

Unwetter im Raum Augsburg am 13.05.2015
Am Abend des 13.05.2015 gab es im Raum Augsburg ein schweres Unwetter mit einem F3 Tornado.
Es wurde eine regelrechte Schneise der Verwüstung quer durch einige Orte im Landkreis Augsburg gezogen.
Erhebliche Schäden gab es vor allem in den Regionen Stettenhofen, Affing und Aichach. Von Fürstenfeldbruck
aus konnte man das Blitzfeuerwerk aus sicherer Entfernung in Richtung Augsburg ziemlich gut beobachten.

Abendgewitter mit Starkregen und Hagel am 09.05.2015
Nach einem sehr abwechslungsreichen Tag mit einigen kräftigen Gewittern, gab es am Abend des 09.05.2015
zwischen Augsburg und München zum krönenden Abschluss dieses Tages noch ein Abendgewitter
mit Starkregen und kleinem Hagel zu beobachten... sehr wahrscheinlich war es sogar eine Superzelle!

Gewitter mit Funnelcloud am 09.05.2015
3 Gewitter an einem Tag... zwei bei Tag und eines zur Abenddämmerung... Was für ein genialer Chasingtag! :-)

Am Nachmittag des 09.05.2015 bildeten sich in Südbayern mehrere Gewitterzellen. Ein Gewitter mit Starkregen zog dabei
auch über den nördlichen Landkreis Fürstenfeldbruck hinweg. Bei Unterschweinbach gab es an der Vorderseite der Gewitterzelle
(ein Stück weiter nördlich) ein Funnelcloud um 15:19 Uhr (MESZ) zu beobachten. Leider ist mir die Funnelcloud erst daheim
beim Auswerten der Bilder aufgefallen... so dass ich bedauerlicherweise keine weiteren Beobachtungen mehr machen konnte.

Abendgewitter mit Platzregen am 05.05.2015
Nach einem überwiegend trüben aber sehr warmen Maitag mit Höchstwerten von über 25 Grad,
bildete sich am Abend des 05.05.2015 bei Kempten im Allgäu eine einzelne Gewitterzelle.
Diese Zelle zog dann in nordöstlicher Richtung weiter und erreichte schließlich auch die Stadt München.
Gefolgt von kurzem Platzregen mit einigen Erdblitzen zog das Gewitter danach rasch weiter in Richtung Österreich.

Gewitter mit Whales Mouth am 17.04.2015
Endlich ist es soweit... Die Gewittersaison 2015 ist hiermit in Süddeutschland eröffnet! :-)

Am Nachmittag des 17.04.2015 zog von Nordwesten kommend zwar nur noch eine sterbende Schauer- und Gewitterlinie
mit geringer Blitzaktivität über dem Raum München hinweg, aber dafür bildeten sich an der Rückseite der Böenfront
allmählich sehr interessante Wolkenstrukturen aus, das sogenannte „Whales Mouth” bzw. die Kaltluftunterströmung.

Info: Das „Whales Mouth” ist ein besonderes Wolkenbild, welches an ein „Walfischmaul” erinnert...
damit gemeint ist auch die Kaltluftunterströmung, die sich manchmal hinter einer Böenfront bildet.

Kräftige Schneeschauer am 06.04.2015
April, April, der macht was er will...

Am Nachmittag des 06.04.2015 zogen immer wieder kräftige Schneeschauer über Südbayern hinweg.

Orkantief „Niklas” wütet im Raum München am 31.03.2015
Am frühen Morgen des 31.03.2015 erreichte die Warmfront von Orkantief „Niklas” den Raum München. Innerhalb kürzester Zeit
stieg die Temperatur von 5 auf 13 Grad an. Dabei traten zeitweise erste orkanartige Böen um 110 km/h auf. Mit Durchgang der
Kaltfront am späten Nachmittag, war der Höhepunkt des Sturms damit erreicht. Mit Spitzenböen von rund 120 Kilometern pro Stunde
gab es zahlreiche umgestürzte und abgeknickte Bäume. In der Nacht zum 01.04.2015 gab es eine weitere Kaltfront mit mehreren
kurzen Gewittern. Diese wurden von Sturmböen, Graupel und am Ende von dichten Schneefall begleitet.
Nach dem Sturm lag am Morgen kurzzeitig eine geschlossene Schneedecke.

Brennender Morgenhimmel am 09.03.2015
Am frühen Morgen des 09.03.2015 gab es in Südbayern verbreitet einen brennenden Morgenhimmel zu beobachten,
mit einem anschließenden traumhaften Frühlingstag, wurde es noch zusätzlich abgerundet.

Wintereinbruch nach Tauwetter am 22.02.2015
Nach ein paar Tagen mit Tauwetter, meldete sich der Winter am frühen Morgen des 22.02.2015 in Südbayern erneut zurück.

Frühlingswärme nach Dauerfrostperiode am 20.02.2015
Am Vormittag des 20.02.2015 konnte sich endlich vielfach die Sonne gegen den ganzen Hochnebel in Süddeutschland durchsetzen.
Bei Höchstwerten von knapp 15 Grad, viel Sonnenschein und der Schneeschmelze kamen dabei schon richtige Frühlingsgefühle auf.

Am Abend konnte man noch kurz vor Monduntergang eine tolle Konstellation von Mars, Venus und Mond am Himmel beobachten.

Schnee und Raureif am 17.02.2015
Seit Anfang Februar 2015 war es bisher im Landkreis Fürstenfeldbruck fast ausschließlich dauerfrostig und neblig-trüb gewesen.

In einigen Regionen Deutschlands blühen bereits die ersten Schneeglöckchen und Krokusse,
im Gegensatz dazu herrscht in Südbayern meist noch richtiges Winterwetter:

Irisierende Wolken über Südbayern am 10.01.2015
Selten gab es wie an diesem Tag im Raum München bei viel Sonnenschein, so zahlreiche schwere Sturmböen bei sehr milden
16 bis 17 Grad zu beobachten. Zudem gab es auch im gesamten Alpenraum und in Südbayern irisierende Wolken zu bestaunen!

Ein kalter, aber sonniger Wintermorgen am 02.01.2015
Am frühen Morgen des 02.01.2015 konnte man im Raum München noch einmal die wunderschöne
weiße Winterlandschaft bei minus 7 Grad genießen! bevor leider massives Tauwetter einsetzte.

Schneemassen an Silvester am 31.12.2014
Nach kräftigen Dauerschneefall war die Landschaft in Südbayern am Vormittag des 31.12.2014 tief verschneit.
Insgesamt sind im Landkreis Fürstenfeldbruck in den letzten Tagen über 35 Zentimeter Neuschnee gefallen.
So viel Schnee gab es seit März 2006 nicht mehr!

Schneedecke wächst weiter am 28.12.2014
Nach den Schneefällen der letzten Tage sind es hier in Fürstenfeldbruck am Abend des 28.12.2014
als Zwischenfazit im Schnitt 12 bis 14 Zentimeter Schnee. Schon morgen Vormittag am 29.12 kommen
neue kräftige Schneefälle auf... und auch am Dienstag, den 30.12.2014 fällt wohl weiterhin Schnee!

Wintereinbruch mit Wintergewitter am 26.12.2014
Kurzer Erlebnisbericht zu meiner Beobachtung:

Ich wachte am frühen Morgen des 26.12.2014 um kurz vor 05:00 Uhr auf und schaute aus dem Fenster...
„Zahlreiche große Schneeflocken” kamen da vom Himmel! Nur wenige Sekunden später, wurde die Nacht zum Tag!
Es folgte ein lauter Donnerschlag! Und ich wusste: „Es ist eines dieser seltenen Wintergewitter hier im Süden gewesen!”

Die Schneehöhe lag an diesem Morgen in Fürstenfeldbruck bei etwa 5 bis 8 Zentimeter.

Abendrot kurz vor Weihnachten am 22.12.2014
Wie schon alle Jahre zuvor um diese Zeit gab es auch am Abend des 22.12.2014
wieder einen schönen Abendhimmel über Süddeutschland zu sehen.

Morgenrot am Waldrand am 13.12.2014
Sturm, Dauerregen und Schnee genauso wie im Moment überall in Deutschland? Zumindest nicht hier im Alpenvorland!

Farbenpracht im Herbstwald am 04.11.2014

Beidseitige Nebensonne in Südbayern am 02.11.2014

Hier finden Sie eine Zusammenfassung zum Wettergeschehen in Südbayern aus dem Jahr 2014 und 2015.

▲  Tipp: Diese Seite am besten von hier, nach oben anschauen!  ▲


Seitenanfang

Letzte Aktualisierung: 01.03.2017